Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weitere Informationen

JustizOnline

Aus Verwaltungspreis
Version vom 14. Dezember 2021, 15:19 Uhr von BKA (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Verwaltungsprojekt |Projektbeschreibung=Nahtlos integriert mit oesterreich.gv.at entsteht unter justizonline.gv.at das digitale Service- und Informationsange…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Projektbeschreibung

Nahtlos integriert mit oesterreich.gv.at entsteht unter justizonline.gv.at das digitale Service- und Informationsangebot der Gerichte und Staatsanwaltschaften und damit der digitale Zugangskanal zu Justizverfahren. Durch die Nutzung der angebotenen Services können ausgewählte Wege zu Gericht online erledigt werden – rund um die Uhr und ohne örtliche Gebundenheit, vom Desktop oder Smartphone aus.

Kurzbeschreibung Englisch / Short Description

JustizOnline is the digital public service platform of public prosecution offices and the independent Austrian courts, which provides digital access to judicial proceedings. Its goal is to enhance trust in the judiciary, eliminate existing barriers, ensure easy access to justice and further strengthen the public perception of the judiciary as a reliable third pillar of the rule of law.

Kontakt
Bundesministerium für Justiz
Abteilung für Rechtsinformatik, Informations- und Kommunikationstechnologie
1070 Wien, Museumstraße 7
https://www.bmj.gv.at/
Mag. Christian Gesek
Abteilungsleiter
Telefon: +43 1 52152 2163, E-Mail: christian.gesek@bmj.gv.at
Daten zum Projekt
Thema: E-Government, BürgerInnen- & KundInnenorientierung
Bundesland: Wien
Projektträger: Bundesministerium für Justiz
Verwaltungsebene: Bund
Preis: Verwaltungspreis 2021
Einreichkategorie: Innovatives Servicedesign und digitale Services
Art des Preises: Anerkennung
Jahr: 2021
Die Karte wird geladen …